Das sind die Goldenen Blogger 2018

https://blog.wdr.de/digitalistan/das-sind-die-goldenen-blogger-2018/

Das sind die Goldenen Blogger 2018

Kommentare zum Artikel: 2

Jasmin Schreiber bloggt über ihre Tätigkeit als Sterbe- und Trauerbegleiterin. Mit “Sterben üben” wurde sie deshalb zur Bloggerin des Jahres gewählt. Gestern Abend wurden die Goldenen Blogger 2018 im Basecamp in Berlin verliehen. Sie sind deshalb ein interessanter Preis, weil sie vor allem an nicht-kommerzielle Onlineprojekte gehen, an viele Perlen im Netz, hinter denen nicht viel Geld, aber viel Herzblut steckt.

Das heißt nicht, dass die Auszeichnungen nur an kleine Projekte gehen. Hashtag des Jahres wurde zum Beispiel #wirsindmehr. Er war nach den Übergriffen in Chemnitz als Ansage gegen Rassismus entstanden. Auch Dieter Bohlen bekam den Goldenen Blogger: als “Beste Social Celebrity”. Bohlen schmeißt seit sieben Monaten einen eigenen Instagram-Account, in dem er sich so echt und unverfälscht zeigt wie nur wenige Stars.

Negativpreis für die Bundeswehr

Bester Instagram-Account wurde die News-WG, die zeigt, dass bei Instagram auch ernste Inhalte funktionieren. Für den besten Twitter-Account wurde die Homöopathie-Kritikerin Natalie Grams ausgezeichnet. Und der Negativpreis “Blocker des Jahres” ging an die Bundeswehr, die vor den Toren der re:publica Flyer verteilt hatte, nachdem die Veranstalter ihr keinen Rekrutierungsstand geben wollten.

Audioplayer

Die Goldenen Blogger – WDR 5 Scala über das nominierte Kunstblog “Retrospektiven”

Trotzdem sind es vor allem kleinere Projekte, auf die sich in jedem Jahr ein Blick lohnt. Bester Blogtext des Jahres wurde “Raus aus meinem Uterus”, in dem “Juramama” Nina Straßner über den § 219a schreibt. “Not just down” ist ein wundervoll positives Blog von Tabea Mewes über das Leben ihres Bruders mit Down-Syndrom. Das “Hofhuhn” wurde Heimatblog des Jahres, und “Wasteland Rebel” bestes Nachhaltigkeitsblog.

Ein besonderer Moment: der Sonderpreis der Goldenen Blogger, den die Veranstalter posthum an Robert Basic verliehen haben. Basic war einer der ersten Blogger überhaupt und hat viele andere mit seinem Werk inspiriert. Don Dahlmann, der ein guter Freund von Basic war, hielt die Laudatio. Basics Sohn nahm den Preis sichtlich bewegt entgegen.

Ursprünge beim Bügelbrett

Die Goldenen Blogger wurden zum zwölften Mal verliehen. Sie waren 2007 eine kleine Spaßveranstaltung per Livestream, mit einer auf einem Bügelbrett befestigten Webcam. Die Herkunft merkt man der ab und zu chaotischen Verleihung noch an – und trotzdem ist die Veranstaltung zu einer Größe geworden. Fernsehteams sind dabei, die Preisträger bekommen Aufmerksamkeit. In jedem Jahr zeigen die Goldenen Blogger, dass die Blogosphäre nicht tot ist – auch nicht in Zeiten von Facebook, Instagram und Co.

(Offenlegung: Daniel Fiene, der die Goldenen Blogger mit veranstaltet und moderiert, ist ein Freund und Kollege von mir, die Veranstaltung selbst aber mittlerweile eine wichtige in der deutschen Netzgemeinde.)

Über den Autor

Dennis Horn, offline geboren 1981 in Köln, arbeitet als Experte für Digitalthemen in der ARD und moderiert im Deutschlandradio. Er hofft, dass eines Tages die Angst vor dem "bösen Internet" stirbt, und wünscht sich mehr Spaß am Netz und weniger Hysterie.

2 Comments

  1. Gerade die Dinge, die aus einer tollen Idee und Herz entsprungen sind, setzen sich durch. Das Interesse von Menschen, die dann einfach machen und mit Bügelbrett und Webcam arbeiten, das ist noch wahrer Mut und Handlung aus Überzeugung. Sowas sollte besser gefördert werden und mehr verbereitet sein.

  2. Es muss definitiv mehr Negativpreise geben. Damit der Nachwuchs nicht einem negativen Beispiel nachgehen oder den Stil adaptieren. Ganz wichtig!

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Rechenaufgabe: 17 + 4 =


Top