SMS austauschen auf dem PC

https://blog.wdr.de/digitalistan/sms-austauschen-auf-dem-pc/

SMS austauschen auf dem PC

Kommentare zum Artikel: 2

SMS schreibt man am Smartphone – und empfämgt sie dort auch. Richtig? Grundsätzlich schon. Aber so, wie man mittlerweile am PC auch WhatsApp-Nachrichten austauschen kann, indem man Smartphone und Rechner koppelt, lassen sich auch SMS-Nachrichten am ?C schreinen und empfangen.

Möglich das eine Art Brücke zwischen Computer und Mobilgerät. Dazu müsst Ihr zunächst den kostenlosen Dienst Pushbullet ansteuern und die dort angebotene Software sowohl auf dem PC als auch auf dem Smartphone installieren. Ihr braucht auch ein Konto beim Onlinedienst. Nach der Anmeldung in der Pushbullet-Desktop-App auf der Website mit dem gleichen Konto einloggen und dann die Synchronisierung mit dem Mobilgerät einrichten.

Um eine SMS vom PC zu senden, öffnet Ihr die Pushbullet-App und navigiert zur Registerkarte „SMS“. Hier den Kontakt auswählen, dem eine SMS-Nachricht gesendet werden soll, und dann den Text der Nachricht eintippen. Antwortet der Empfänger auf die SMS, erscheint die Antwort ebenfalls in diesem Fenster. Kann ganz schön oraktisch sein.

Pushbullet: SMS-Nachrichten am PC austauschen; Rechte: WDR/pushbullet.com

Pushbullet: SMS-Nachrichten am PC austauschen

Über den Autor

Jörg Schieb ist Internetexperte und Netzkenner der ARD. Im WDR arbeitet er trimedial: für WDR Fernsehen, WDR Hörfunk und WDR.de. In seiner Sendung „Angeklickt“ in der Aktuellen Stunde berichtet er seit 20 Jahren jede Woche über Netzthemen – immer mit Leidenschaft und leicht verständlich.

2 Kommentare

  1. Na ja, erstens gibt es Menschen , die eine SMS-Flatrate haben. Und wer SMS schreiben/empfangen möchte unabhängig von den Kosten – und das sind nicht wenige -, schreibt sie am PC deutlich schneller. :) Ich kann zugeben: Ich mache das gerne, bei SMS, iMessage und WhatsApp.

  2. DollyToll am

    Verstehe ich nicht … SMS kosten bei mir 9 Cent … eine E-Mail ist kostenlos … und mein W10M sagt mir den Eingang sofort in der Kachel … SMSe-Eingang geht unter!

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Um Ihren Kommentar zu versenden, beantworten Sie bitte die folgende Frage: *

Top