Ein Urgestein zu Besuch im Landtag

https://blog.wdr.de/landtagsblog/ein_urgestein_zu_besuch_im_lan/

Ein Urgestein zu Besuch im Landtag

Kommentare zum Artikel: 0

Karl-Josef Laumann war lange nicht mehr im Landtag. Es ist bald ein Jahr her, dass der einstige Fraktionschef der CDU, der zuvor Arbeitsminister im Kabinett Rüttgers war, unter großer Anteilnahme verabschiedet wurde. Ministerpräsidentin Kraft schenkte ihm damals einen Schutzengel. Laumann selbst war gerührt, sagte, sein Landtagsmandat sei ihm “das Liebste, das ich außer meiner Familie habe”. Trotzdem hat er es abgegeben. Um Platz zu machen für Armin Laschet als einzige Spitze in der NRW-CDU. Es kommt einem vor, als sei das alles sehr lange her.

Laumann ist heute Patientenbeauftragter der Bundesregierung. Und in dieser Eigenschaft hat er am Freitag den Landtag besucht. Im Pressezentrum will er die Journalisten auf den Hausärztemangel auf dem Land aufmerksam machen. Eines seiner Herzens-Themen, das er auch in seiner Zeit im Landtag immer mal wieder zur Sprache gebracht hat. Viel Neues gibt es ehrlich gesagt nicht zu hören. Aber es ist schön, das CDU-Urgestein aus dem Münsterland mal wiederzusehen.
Gut gelaunt spaziert Laumann in den Pressesaal. Gibt jedem die Hand, sogar dem Sprecher der grünen Gesundheitsministerin. “Wenn man als Fremder kommt, soll man das machen”, sagt er. Obwohl er doch kein Fremder ist. “Ich freue mich, mal wieder hier zu sein”, sagt er. Und: “Wie schaut’s?”

Dann folgt eine seiner typischen Pressekonferenzen, die wie früher eine Mischung aus freier Rede, ein paar Fakten, humorigen Einlagen und Gepolter ist. “War mal wieder schön”, sagt er am Ende. Und das stimmt.

Über den Autor

Online-Reporter sind im Düsseldorfer Politik-Betrieb immer noch eine Seltenheit. Das hat sich seit 2011, als ich in Düsseldorf angefangen habe, nicht verändert. Ich schreibe, blogge und twittere über alles, was mit Landespolitik zu tun hat. Egal, ob Jagdgesetz, Haushaltsdebatte oder Funkloch-Affäre. Nachzulesen - unter anderem - bei WDR.de.

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Solve : *
36 ⁄ 18 =


Top