Eine Fregatte namens Nordrhein-Westfalen

https://blog.wdr.de/landtagsblog/eine_fregatte_namens_nordrhein/

Eine Fregatte namens Nordrhein-Westfalen

Kommentare zum Artikel: 5

Der Freundeskreis rätselt schon: Wird die Taufe von der Ministerpräsidentin selbst vorgenommen? Oder macht’s die Stellvertreterin, die grüne Schulministerin? Der Stapellauf der Fregatte mit dem Namen “Nordrhein-Westfalen” wird für Anfang 2015 erwartet. Noch ist offen, wer ihr den Schampus vor den Bug knallt und den Namen gibt.

Klar: Nordrhein-Westfalen, das Land zwischen Rhein und Weser, braucht keine eigene Marine. Aber ein Kriegsschiff, eine Fregatte modernster Generation, die den Landesnamen über alle Meere trägt, ist schon was anderes. Die Initiative kam von Jürgen Rüttgers, Krafts CDU-Vorgänger. Militärisches Erbe für die SPD-Landesmutter.

Das Land hat die “Namenspatenschaft” übernommen. Deswegen gründete sich im Landtag der Verein “Freundeskreis Fregatte Nordrhein-Westfalen”. Einer von zwei Vorsitzenden ist der Hauptausschussvorsitzende, der SPD-Abgeordnete Rainer Bovermann. Er koordiniert den maritimen Freundeskreis, der überfraktionell sogar mit Piraten besetzt ist: fast alle Parteien – bis auf die Grünen – in einem Boot. Davon gibt es auch ein witziges Foto, Parlamentarier im Pappkahn – aber das ist privat. Auf Bovermanns Schreibtisch liegt eine Admiralsmütze mit Freundeskreis-Schriftzug. Daneben steht ein kleines Modell der Fregatte F223.

admiralsmuetze.jpg
Hat viele Freunde im Landtag – die Fregatte F223

Wozu eine parlamentarische Marine-Kameradschaft? Sie soll Kontakte mit der Besatzung pflegen, sagt Bovermann, auch mit den Familien. Über Sponsoren soll die Fregatte aufgerüstet werden, mit Kickern und Fitnessgeräten. Gedacht ist an Besuche der Mannschaft im Landtag oder beim Rosenmontagszug. Der Freundeskreis will sich kümmern, nicht nur winken beim Auslaufen. Bovermann, selbst wehrpflichtiger Steward bei der Luftwaffe, verweist auf den Wandel der Bundeswehr: Nach Abschaffung der Wehrpflicht gelte es, Berufsarmee und Gesellschaft im Dialog zu halten. Ein richtiger Gedanke.

“Landtag wird Heimathafen für Freundeskreis der Fregatte Nordrhein-Westfalen” – so zur Gründung die Pressemeldung des Freundeskreises. Das Grußwort zum wortwörtlich “denkwürdigen Ereignis” kam von Bauminister Groschek, der selbst drei Jahre als Maat bei der Marine war: “Zum feierlichen Abschluss im Landtag trug der Marinechor Neuss Seemannslieder vor”, protokolliert die Meldung schließlich. Was soll man da noch sagen? Jetzt muss Hannelore Kraft nur noch die Flasche werfen.

Über den Autor

Mittlerweile darf ich mit Armin Laschet den sechsten Ministerpräsidenten erleben. Das ermöglicht Überblick und Vergleiche. Seit Johannes Rau konnte ich alle Regierungschefs- und Chefinnen aus der Nähe beobachten: Wolfgang Clement, Peer Steinbrück, Jürgen Rüttgers und Hannelore Kraft. Ein Kommen und Gehen. Als Korrespondent für Landespolitik nah dran zu sein ist spannend. In der Landeshauptstadt läuft Politik auf Tuchfühlung. Und es gibt Blicke in die Kulisse, auch dahin, wo die vermeintlich Mächtigen schwächeln oder doch nur mit Wasser kochen. Aufstieg und Fall liegen manchmal dicht beieinander. Zuständig bin ich für die Schul- und Familienpolitik, für Arbeit, Gesundheit und Soziales und die Grünen als Partei.

5 Kommentare

  1. Martina Mahner am

    Hallo, lieber Herr Flamm!
    mein Sohn wird morgen 18 Jahre alt – zwar volljährig – aber noch lange nicht erwachsen(!)
    Bei ” Augen auf bei der Berufswahl” hat er ganz genau aufgepasst… Nun will er zur Marine!!!
    Einen ersten kleinen Eindruck/Einstieg hat er bereits bekommen, als er sich zu einem 3 tägigen Workshop ” Marine zum Anfassen ” gemeldet hat….
    Nun ist er Feuer und Flamme dafür…. Und sehr sehr gerne bitte ich um ein kleines Werbegeschenk in Form dieser Kappe mit der Aufschrift FGS Nordrhein-Westfalen!
    Ist das möglich?
    Liebe Grüße an unsere Ministerinfrau Hannelore Kraft!!!
    Ihre
    Martina M.

  2. Ulrich Fricke am

    Hallo,
    ich finde es ebenfalls Super, dass es ein Schiff mit dem Namen
    FGS “Nordrhein-Westfalen” gibt.
    Da die FGS “Köln” ja außer Dienst gestellt wurde, gibt es zumindest
    eine mit dem Bundesland!
    Allzeit Gute Fahrt und die handbreit Wasser unterm Kiel!!
    Mit freundlichem Gruß
    Ulrich Fricke
    http://www.fregatte-koeln.de

  3. Lieber Herr Flamm,
    ein Kriegsschiff vor dem Düsseldorfer Landtag wird angekündigt am Tag nach dem NATO-Gipfel. Sind wir denn wirklich jetzt schon so weit mit der Aufrüstung? Mir scheint dies aber doch eher eine gut gelungene Satire zu sein. Das wäre etwas für die Mitternachtspitzen. Herr Schmickler würde es messerscharf machen, doch Ihr trockener Humor gefällt mir irgendwie besser. Vielleicht kann man mit der Schiffstaufe warten bis zum 1. April 2015. Oder wäre das zu spät? Oder: bin ich im falschen Film und alles ist bitterer Ernst?
    Liebe Grüße aus Köln
    Vero

  4. Finde ich spitze. Eine Fregatte “Essen” hätte mir noch besser gefallen, aber man kann ja nicht alles haben. In dem Sinne schließe ich mich Herrn Frickes guten Wünschen an – allzeit Gute Fahrt und die handbreit Wasser unter dem Kiel!

  5. Hallo und vielen Dank für den tollen Artikel zur Marine. Ich sehe es auch so, dass man nicht unbedingt Kriegsschiffe braucht. Der Dramatik des Namens kann ich mich allerdings nicht anschließen.

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Rechenaufgabe: 12 + 7 =


Top