Trauer im Landtag

https://blog.wdr.de/landtagsblog/trauer_im_landtag/

Trauer im Landtag

Kommentare zum Artikel: 0

Auf den ersten Blick geht es am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag zu wie immer. Auf dem Vorplatz tummeln sich Schulklassen. Das Foyer ist voller Menschen. Am Landtagscafé bildet sich die übliche Mittagsschlange. Und in der Kantine ist kaum ein freier Tisch zu bekommen. So wie immer eben.

Man muss schon genau hinschauen, um zu sehen, dass der Flugzeugabsturz in Frankreich auch im Landtag Spuren hinterlässt. Die Fahnen, natürlich. Vor dem Landtag wehen die Flaggen auf Halbmast. Zunächst hieß es, die Trauerbeflaggung gelte nur am Mittwoch, mittlerweile hat der Innenminister sie bis Freitag verlängert.

Kondolenzbuch im Landtag, Rechte: WDR/Kellers

Das zweite: Die Anzeigentafel mit den Terminen im Foyer. Sie ist auffällig leer. Kein Ausschuss findet heute statt, alle Pressekonferenzen wurden abgesagt. Und es hätte viele Termine gegeben an diesem Mittwoch. Familienminister Ute Schäfer wollte die neuesten Zahlen zur Entwicklung in den Kindergärten präsentieren, mehrere Hochschulrektoren etwas zur Studienplatzvergabe erzählen.

Im Wirtschaftsausschuss wäre es um das Tariftreue-Gesetz gegangen und im Umweltausschuss um das Jagdgesetz. Nichts davon findet statt. Übrig geblieben sind lediglich ein, zwei landtagsinterne Arbeitskreise. Eine Handvoll Abgeordnete empfängt Gäste. Besuchergruppen zumeist, Schüler, Landfrauen, eine Delegation aus Südkorea.

Schließlich das Kondolenzbuch. Es liegt auf einem Tisch, etwas versteckt in einer Ecke des Foyers. Neben ihm eine einfache, weiße Kerze, Blumen drumherum. Landtagspräsidentin Carina Gödecke hat sich als erste eingetragen. Gäste und Mitarbeiter stehen an, um ihrerseits ein paar Zeilen der Trauer und Anteilnahme hineinzuschreiben. Ein für Donnerstag im Landtag geplantes Passionskonzert wird den Opfern der Katastrophe gewidmet.

Es ist kein normaler Tag im Landtag.

Über den Autor

Online-Reporter sind im Düsseldorfer Politik-Betrieb immer noch eine Seltenheit. Das hat sich seit 2011, als ich in Düsseldorf angefangen habe, nicht verändert. Ich schreibe, blogge und twittere über alles, was mit Landespolitik zu tun hat. Egal, ob Jagdgesetz, Haushaltsdebatte oder Funkloch-Affäre. Nachzulesen - unter anderem - bei WDR.de.

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Rechenaufgabe: 24 ⁄ 8 =


Top