Da sind wir doch dabei

https://blog.wdr.de/nollerliest/da-sind-wir-doch-dabei/

Da sind wir doch dabei

Kommentare zum Artikel: 0

Bestens besetzt: Kommende Woche findet das Kölner Krimi-Festival “Crime Cologne” statt – “Cosmo” ist mit zwei Lesungen und sowieso als Medienpartner mit an Bord.

Zuvor wird´s aber erstmal besonders spannend: Am Sonntagabend wird bei der Eröffnungsgala im Museum Ludwig der/die Gewinner/in des Crime Cologne Award 2019 bekannt gegeben; auf der Shortlist sind Alex Beer mit “Der dunkle Bote”, Johannes Groschupf mit “Berlin Prepper”, Romy Hausmann mit “Liebes Kind” und Martin von Arndt mit “Sojus” nominiert.

“Prepper”, den – für mich in diesem Krimi-Jahr herausragenden – Roman von Johannes Groschupf, der tief in den Morast der Prepper- und Reichsbürgerszene hinein spürt, präsentieren wir am kommenden Montagabend ab 19.30 Uhr im Kölner Literaturhaus; auch Suhrkamp-Herausgeber Thomas Wörtche wird mit dabei sein. Für diese Veranstaltung sind noch einige Karten zu haben. Unsere zweite Kooperationsveranstaltung, die ich zu moderieren das Vergnügen haben werde, findet erst etwas später statt – am 8. November ebenfalls ab 19.30 Uhr wird der Bielefelder Kriminalschriftsteller und Kripo-Polizist Norbert Horst in der Buchhandlung Neusser Straße zu Gast sein, mit seinem neuen Roman “Bitterer Zorn”, der gerade erschienen ist. Thema: Clan-Kriminalität.

Medienpartner sind wir mit “Cosmo” sowieso, aber speziell auch bei zwei weiteren spannenden Lesungen: Am MIttwoch, 25. September, wird zwischen 19.30 und 21.30 Uhr der israelische Schriftsteller Dror Mishani in der Kölner Synagoge zu Gast sein, mit seinem Roman “Drei”, der auf ganz eigene Weise von der Liebe in Zeiten der Digitalisierung erzählt – dabei nach Kräften das Thriller-Genre auseinander nimmt und gleichzeitig doch auch bedient. Wiederum etwas später, am 14. November nämlich, wird der Münchener Schriftsteller Friedrich Ani seinen großen Roman “All die unbewohnten Zimmer” vorstellen; diese Veranstaltung findet im Hörsall XVII der Universität statt.

“Bestens besetzt”, das meint, dass die Programmmacher der “Crime Cologne” eine hervorragende Mischung hinbekommen haben, die die verschiedensten Krimi-LeserInnen-Interessen gut bedient – von regional bis international, von vergnüglich bis ambitioniert, von klassisch bis topaktuell. Es gab schon einige Lesungen vor dem eigentlichen Festivalzeitraum, Appetizer sozusagen, und es wird, wie hier ja schon angeklungen, auch einige Nachzügler geben. Im Kern geht´s jedoch um die Woche vom 23. bis zum 29. September, in der sich auch jenseits der hier erwähnten ganz exzellente Veranstaltungen finden. Einige sind schon ausverkauft, bei anderen gibt´s noch Karten – das komplette Programm findet sich HIER …

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Solve : *
4 × 2 =


Top