Krimipreis plus: Noch ein paar beste Krimis des Jahres

https://blog.wdr.de/nollerliest/noch-ein-paar-beste-krimis-des-jahres/

Krimipreis plus: Noch ein paar beste Krimis des Jahres

Kommentare zum Artikel: 0

Sechs Kriminalromane sind mit dem Deutschen Krimi Preis 2020 ausgezeichnet worden – Details siehe HIER. Das sind die Sechs, die am meisten Stimmen der Jury auf sich vereinen konnten. Aber natürlich gab es noch einige andere besten Genreromane 2020, die es nicht viel weniger verdient gehabt hätten. Zum Beispiel diese:

USA: Michael Connelly – Late Show. Renée Ballard, ihr erster Fall (Kampa, Euro 19,90)
China: Cai Jun – Rachegeister (Piper, Euro 16,–)
USA: Lauren Wilkinson – American Spy (Tropen, Euro 16,–)
Deutschland: Horst Eckert – Im Namen der Lüge (Heyne, Euro 12,99)
Japan: Hideo Yokoyama – 50 (Atrium, Euro 22,–)
Nigeria: Oyinkan Braithwaite – Meine Schwester, die Serienmörderin (Blumenbar, Euro 20,–)
Mexiko: Tim MacGabhann – Der erste Tote (Suhrkamp, Euro 15,95)
USA: Marcie Rendon – Stadt Land Raub (ariadne, Euro 13,–)
England: Parker Bilal – London Burning (rororo, Euro 12,–)
USA: Nick Kolakowski – Love & Bullets (Suhrkamp, Euro 11,–)

Wer mehr wissen will: Fast alle dieser Bücher habe ich hier auf meinem Blog schon vorgestellt, bitte die Suchfunktion nutzen. “Love & Bullets” von Nick Kolakowski fehlt noch, das nehme ich mit ins kommende Jahr, demnächst also dann auch dazu mehr. Ach, und jetzt hätte ich beinahe Candice Fox mit ihrem neuen Roman “Dark” (Suhrkamp, Euro 15,95) vergessen, noch ein Highlight, auch hier folgt die ausführliche Besprechung bei nächster Gelegenheit …

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Solve : *
9 + 2 =


Top