Okay, da machen wir doch mit: Die CrimeCologne 2018

https://blog.wdr.de/nollerliest/okay-da-machen-wir-doch-mit-die-crimecologne-2018/

Okay, da machen wir doch mit: Die CrimeCologne 2018

Kommentare zum Artikel: 2

Wer nichts verpassen will, der kann jetzt schonmal auf Nummer sicher gehen: Mitte Mai hat der Vorverkauf für die CrimeCologne 2018 begonnen – die wieder mit einem dicken, bunten, packenden Programm aufwarten kann.

Vom 1. bis zum 7. Oktober werden jede Menge spannende KriminalschriftstellerInnen in Köln zu Gast sein, zum Beispiel Friedrich Ani, Arne Dahl, Bernhard Aichner, Melanie Raabe – und Dutzende andere. Daneben gibt´s jede Menge Events – und nun schon zum vierten Mal wird der Crime Cologne Award verliehen, den im letzten Jahr Gregor Weber mit seinem tollen Roman „Asphaltseele“ gewann.

Wir von Cosmo sind auch dabei, in bewährter Kooperation nicht bloß mit dem Crime Cologne-Team, sondern auch mit Dorothee Junck vom Buchladen Neusser Straße: Am 6. Oktober ab 19.30 präsentieren wir „Finsterwalde“, den neuen Roman von Max Annas, natürlich zusammen mit dem Autor. Und am 1. Oktober, auch schon um halb Acht, hören wir Susanne Saygin zu, die ihren Debütroman „Feinde“ vorstellen wird.

2 Kommentare

  1. Sabine Sindram am

    Hallo Herr Noller,

    heute haben Sie ein Buch vorgestellt, dessen Titel ich vergessen habe, eine Autorin, die den Weg von Afrika nach Europa und jetzt von Europa nach Afrika beschreibt. Könnten Sie mir den Titel zukommen klasse?

    Besten Dank und viele Grüße
    Sabine Sindram

    • Hallo! Das war eine Empfehlung meiner „Vertreterin“ in der Woche, Anita Djafari von litprom: „Riwan oder der Sandweg“ von Ken Bugul. Das Buch ist eine Fortsetzung von „Die Nacht des Baobab. Eine Afrikanerin in Europa“ (beide erschienen beim Unionsverlag, Euro 12,95) – Schönen Gruß, Ulrich Noller

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Top