Reisen (im Kopf): Garbsen Nord

https://blog.wdr.de/nollerliest/reisen-im-kopf-garbsen-nord/

Reisen (im Kopf): Garbsen Nord

Kommentare zum Artikel: 0

Ein kleiner Tipp noch für alle diejenigen, die halbgare Snacks und lauen Kaffee vermissen (und ja, das gilt dort in der Regel leider auch für Capuccino & Co.): Wer mal wieder gern an einer Autobahnraststätte verweilen will, der kann auch Florian Werners Hommage “Die Raststätte. Eine Liebeseklärung” (Hanser Berlin, Euro 22,–) lesen und kaufen – und auf diese Weise mal kurz Halt machen, direkt an der Autobahn. Es gibt, schreibt Florian Werner um die 450 solcher Raststätten in Deutschland, und weil er natürlich nicht alle bereisen und erforschen konnte, hat er sich pars pro toto die Autobahnraststätte Garbsen Nord vorgenommen, dort ein paar Tage verbracht, mit den Menschen gesprochen, die dort zu tun haben oder einfach nur vorbei kamen uswusf. Das Ergebnis: Ein unterhaltsame Sammlung aus Anekdoten, Begegnungen, Begebenheiten. Anderthalb Stunden (Lektüre) an der Autobahnraststätte, und dieser Reisehalt (im Kopf) hat immerhin einen Vorteil gegenüber dem “richtigen” Unterwegssein: Die Snacks zu Hause sind durch und warm, der Kaffee ist heiß und schwarz ganz und gar nach eigenem Belieben.

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Solve : *
18 + 4 =


Top