Cosmo bei der lit.COLOGNE

https://blog.wdr.de/nollerliest/cosmo-bei-der-lit-cologne/

Cosmo bei der lit.COLOGNE

Kommentare zum Artikel: 0

Eine Erfolgsgeschichte mit Langzeitwirkung: Vom 19. bis zum 30. März findet in Köln einmal mehr die lit.COLOGNE statt – und zwar zum 19. Mal. “COSMO liest” ist bei vier der spannendsten internationalen Lesungen als Kooperationspartner auch wieder mit dabei. Die meisten Veranstaltungen sind schon ausverkauft – wir verlosen trotzdem noch Gästelistenplätze, und zwar hier …

Am 21. März um 19.30 Uhr kommt der pakistanische Star-Autor Mohammed Hanif in die Volksbühne am Rudolfplatz; der Schauspieler Ulrich Noethen wird aus seinem neuen Roman “Rote Vögel” lesen: Eine aberwitzige Geschichte um einen US-Kampfpiloten, der über Feindesland abstürzt – so bitterböse wie beissend sarkastisch rechnet Mohammed Hanif in seiner Satire mit der US-Außenpolitik ab. Das tut richtig weh – und ist gleichzeitig hinreissend amüsant. Mohammed Hanif, der nach Jahren in England heute wieder in Pakistan lebt, war selbst Kampfpilot; er weiß, wovon er schreibt.

Weiter geht’s am 23. März, 18 Uhr, auf der MS RheinEnergie, dem Literaturschiff der lit.COLOGNE. Zwei Schriftstellerinnen treffen aufeinander, die Deutsche Husch Josten und die Italienerin Francesca Melandri; Moderatorin Paola Barbon, ebenfalls Italienerin, wird sie über Väter und Vaterländer ins Gespräch bringen. Francesca Melandris Roman “Alle außer mir” war DER Überraschungsbestseller der letzten Monate. Eine Geschichte, die sehr unterhaltsam belegt, dass in Sachen Migration niemals alles so eindeutig ist, wie es scheint – auch dann, wenn man sich ganz und gar sicher ist, was die eigene Identität angeht.

Nachbarn können einem ja ganz schön auf die Nerven gehen, vor allem – mit Geräuschen. Was, wenn sich das so zuspitzt, dass man bereit ist, bis zum Allerletzten zu gehen? Ein universales Thema, das jeder irgendwie kennt, und das die brasilianische Schriftstellerin Patricia Melo in ihrem neuen Roman “Der Nachbar” in einen sehr schwarzen, bösen Krimi packt. Motto der lit.Cologne mit ihr: “Das Monster in jedem von uns.” Patricia Melo, ein Krimi-Weltstar, kommt am 26. März um 18 Uhr auf’s lit.COLOGNE-Literaturschiff MS RheinEnergie. Moderieren und übersetzen wird Barbara Mesquita; für die deutschen Texte sorgt der Schauspieler Richy Müller, der vor allem als “Tatort”-Kommissar in Stuttgart bekannt ist.

Welche Rolle spielt der Vater? Wie steht man zu ihm, wie hat er einen geprägt? Das sind Fragen, die auch den französischen Schriftsteller Èdouard Louis umtreiben, der vor fünf Jahren mit dem Roman “Das Ende von Eddy” in ganz Europa berühmt wurde, in dem er unter anderem mit seinem Vater abrechnete. Heute sieht Louis allerdings so einiges anders, er hat seine Erinnerung hinterfragt, viele Bewertungen geändert. Warum und wie, davon zeugt sein neues Buch “Wer hat meinen Vater umgebracht”, das Èdouard Louis am 28. März um 18 Uhr in der Volksbühne am Rudolfplatz vorstellt. Moderieren wird Carine Debrabandère; die Texte liest der deutsch-rümänische Schauspieler Sabin Tambrea, bekannt zum Beispiel aus “Ku’damm 59”.

Und COSMO strahlt aus: Highlights der Lesungen werden wir in den nächsten Monaten bei “Noller liest” bringen – und die kompletten Lesungen im Rahmen unserer “Cosmo liest”-Sondersendungen am Ostermontag und an Weihnachten, jeweils zwischen 20 und 24 Uhr.

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Rechenaufgabe: 13 × 20 =


Top