Ehe für alle: Was passiert mit unserer Gesellschaftsfrage?

https://blog.wdr.de/ihrewahl/ehe-fuer-alle-was-passiert-mit-unserer-gesellschaftstfrage/

Ehe für alle: Was passiert mit unserer Gesellschaftsfrage?

Kommentare zum Artikel: 2

… und manchmal überschlagen sich die Ereignisse: Am heutigen Freitag (30.06.) wurde im Parlament über die so genannte Ehe für alle abgestimmt – und mit deutlicher Mehrheit dafür gevotet, großartig!

Nun stellte sich uns die Frage, ob wir unseren Fragenkatalog entsprechend anpassen sollten/müssen. Die Antwort ist: Nein. Die Frage „Sollten gleichgeschlechtliche Partnerschaften der Ehe gleichgestellt werden?“ haben wir bereits einigen Abgeordneten diese Woche in Berlin gestellt , sie bleibt daher auch weiterhin im Fragenkatalog. Da wir alle Kandidierenden gleich behandeln und eben trotz dieser historischen Entscheidung wissen möchten, wie die PolitikerInnen zur gleichgeschlechtlichen Ehe stehen, fragen wir weiter.

2 Kommentare

  1. Christine am

    Ehe für alle ist schon von der Bezeichnung her ein Witz. Würstchen und Bier für alle, aber Ehe!? Wie man sich nach der Abstimmung selbst gefeiert hat, ein Witz und total unwürdig. Mit Torte und Konfetti! Das wird der ernsthaften Debatte und dem Thema überhaupt nicht gerecht, egal welcher Auffassung man bei der Thematik ist. Unsere Politiker sind teilweise unwürdig das Volk zu vertreten. Ein Witz…….

  2. Seit ich denken kann (ca. 60 Jahre) hat es für mich noch nie eine Situation gegben, in der sich Politiker („hohen Ranges und Geistes“) lächerlicher gemat haben als mit dieser Fragestellung. Die Aussage an sich „Ehe für alle“ hat ja schon Kindergartenniveau.
    Weiter so, in Sachen Politik… Wichtigeres wird es ja wohl weltweit nicht geben.
    Gruß und Adieu walla

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Um Ihren Kommentar zu versenden, beantworten Sie bitte die folgende Frage: *

Top