Drei starke Romane aus Indien

https://blog.wdr.de/nollerliest/drei-starke-romane-aus-indien/

Drei starke Romane aus Indien

Kommentare zum Artikel: 0

“Das Leben in einem Atemzug” von Neel Mukherjee, “Ghachar Ghochar” von Vivek Shanbhag und “Zur Hälfte eine Frau” von Perumal Murugan – einer interessanter als der andere …

Es gibt viele gesellschaftliche und politische Themen, die in Bezug auf Indien aktuell wissenswert und diskussionswürdig sind – vor allen anderen rangiert derzeit die Situation der Frauen. Bestes Beispiel: Die an die 600 Kilometer lange Menschenkette, zu sich Anfang Januar im Bundesstaat Kerala drei bis fünf Millionen Menschen zusammenfanden, um auf die Problematik hinzuweisen und zugleich Solidarität zu signalisieren.

Wie es den Frauen geht, das ist auch ein zentrales Thema (neben anderen) in drei indischen Romanen, die jüngst ins Deutsche übersetzt wurden:

Neel Mukherjee, der 1970 in Kalkutta zur Welt kam und heute in London lebt, spiegelt die Gesellschaft zwischen Arm und Reich, gestern und heute, Stadt und Land in fünf Erzählungen, die sehr geschickt und kunstvoll zu einem Ganzen verwoben sind – „Das Leben in einem Atemzug“, ein inhaltlich und ästhetisch herausragender Roman auf höchstem literarischen Niveau. (Kunstmann Verlag, übersetzt aus dem Englischen von Giovanni und Ditte Bandini, Euro 24).

Vivek Shanbhag, der in Bangalore lebt und auf Kannada schreibt, erzählt die Geschichte einer Familie, die es aus bitterer Armut in gesicherten Wohlstand schafft, dabei aber nicht wirklich glücklich wird – „Ghachar Ghochhar“ ist ebenfalls ein Roman, der sich aus episodenhaften Erzählungen zusammensetzt, knapp und reduziert, trotzdem voller detaillierter Tiefenschärfe, auch dieses Buch wie sein Verfasser eine Entdeckung. (Aufbau Verlag, übersetzt aus dem Englischen von Daniel Schreiber, Euro 18).

Perumal Murugans Roman „Zur Hälfte eine Frau“ entführt in die 1940er Jahre, eine archaisch anmutende Dorfgeschichte, die dabei doch auch Gegenwart erzählt, sehr dynamisch, irrwitzig, dramaturgisch exzellent, voller Kraft und Energie. (Draupadi Verlag, übersetzt aus dem Tamilischen von Torsten Tschacher, Euro 18)

Wer mehr über die spannende Wirkungsgeschichte des Romans von Perumal Murugan wissen möchte, der wird übrigens hier fündig: Übersetzer Torsten Tschacher hat uns das ausführliche Nachwort zu seiner Übersetzung freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Solve : *
18 ⁄ 9 =


Top