Corona: Auch das Netz verträgt eine Portion Desinfektion

https://blog.wdr.de/digitalistan/corona-auch-das-netz-vertraegt-eine-portion-desinfektion/

Corona: Auch das Netz verträgt eine Portion Desinfektion

Kommentare zum Artikel: 10

Corona – ein Schlagwort, das die Medien derzeit dominiert. Wahrscheinlich zu Recht. Denn niemand kann sagen, wie sich die Epidemie weiter entwickelt. Die Menschen wollen eine Einordnung, brauchen Hilfe, müssen sich organisieren.

Leider missbrauchen viele die aktuell hohe Aufmerksamkeit – und versuchen, mit Corona Geld zu machen. Oder einfach nur Angst und Schrecken zu verbreiten.

Der Corona Virus bedroht uns nicht nur in der Öffenltichkeit, sondern auch im Netz; Rechte: WDR/Schieb

Der Corona Virus bedroht uns nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern auch im Netz

Kettenbriefe, Phishing-Attacken, Wucher-Angebote

Im Netz geistern zum Beispiel unzählige Postings und auch Videos herum, die völlig haltlose Verschwörungstheorien verbreiten. Manche versprechen etwa, dass wir durch den Genuss von Knoblauch das Ansteckungsrisiko verringern könnten. Fahrlässig! Andere versuchen, gezielt Panik zu verbreiten, indem sie behaupten, Corona wäre in einem Gen-Labor entwickelt worden – und es würde seine Schlagkraft erst noch entfalten.

Wieder andere – davor warnt zum Beispiel die Sicherheitsfirma Sophos – versuchen, mit gezielten Phishing-Attacken an die sensiblen Daten der Userinnen und User zu kommen. Manche Mails kommen vermeintlich von der Gesundheitsorganisation WHO, andere aus dem Bundeskanzleramt oder dem Gesundheitsministerium. Sie alle wollen: Entweder phishen oder Schad-Software auf dem Rechner oder Smartphone einschleusen.

Die Täterinnen und Täter gehen laut Sophos “perfide vor und sind skrupellos”. Allerdings.

Wieder andere versuchen, mit der Panik Geld zu machen. Indem sie für Unsummen Masken oder Desinfektionsmittel verkaufen. Oft zu einem 10-fachen des ursprünglichen Preises. Beutelschneiderei!

Mitunter werden über das Schlagwort Corona auch Krypto-Trojaner verbreitet

Den Schrecken eindämmen: Haltloser Unsinn im Umlauf

Da zeigt sich mal wieder, wie wichtig seriöse und verlässliche Informationsquellen sind. Immerhin unternehmen Konzerne wie Google, Facebook und sogar Tiktok etwas, um die Falschinformationen einzudämmen. Allerdings erst auf Drängen der WHO. Sie hat am Montag erklärt, dass WHO-Mitarbeiter rund um die Uhr nach Falschinformationen im Netz fahnden und die Plattformen darüber informieren.

Die nehmen besonders verstörende Desinformationen aus dem Netz oder verweisen auf die WHO. Die wiederum hat sogar selbst einen Account auf TikTok eröffnet.

Ich finde: Die Plattformen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst werden. Sie sollten mit aller Macht – koste es, was es wolle – verstörende, falsche, intrigante, verwirrende, Angst machende und schlicht falsche Texte, Fotos und Videos verbannen. Sofort. Und die Konten sperren.

eBay hat vorgemacht, wie es geht: eBay löscht kurzerhand alle(!) Angebote, die sich auf Corona beziehen. Denn es ist sowieso klar, dass hier nur windige Geschäftemacher unterwegs sind.

 

Über den Autor

Jörg Schieb ist Internetexperte und Netzkenner der ARD. Im WDR arbeitet er trimedial: für WDR Fernsehen, WDR Hörfunk und WDR.de. In seiner Sendung "Angeklickt" in der Aktuellen Stunde berichtet er seit 20 Jahren jede Woche über Netzthemen – immer mit Leidenschaft und leicht verständlich.

10 Kommentare

  1. DollyToll am

    Jau, ich mache mir nicht so sehr Sorgen um das Virus, das ja für uns alle noch ‘Neuland’ ist, wegen den Anitkörpern, sondern um ‘meine’ sogenannten Mitmenschen!
    Vorhin bei Aldi Nord: Mindestens 8 Tüten gefrorenes Kaisergemüse, ein Karton H-Milch, etc. bei einer älteren Dame auf dem Band … Aber keine Kriegs-Generation!
    Ich wollte nur eine Packung Knäckebrot kaufen … ausverkauft!
    Muss ich mir jetzt eine Pest-Maske und -Umhang kaufen?
    Was ist, wenn es wirklich an der Grenze zu Belgien knallt?!
    Nein, die Digi- und die Normalo-Welt sind zusammengewachsen, und jeder einzelne ist gefordert, nicht der ‘Verblödungs-Mache’ und Geld-Geilheit von Asis an Heim zu fallen!
    Guten Appetit dann mit Spagetti und Klo-Papier garniert!

  2. Willkommen in China! Da kann man auch die Folgen kontrollierter Medien auf die Glaubwürdigkeit beobachten. Von mir aus Faktenchecks und seriöse Informationen dagegen, wie auch gegen den verschiedenen Quacksalber- und Verschwörungs-Unfug im Gesundheitsbereich schon lange gang und gebe. Selbst, wenn es hier (noch) keine Kontrolle wie in klassisch autoritären Staaten gibt, haben die Mainstreammedien bei wesentlichen Kernideologien und Staatsinteressen keine Glaubwürdigkeit mehr. Soll das dann auch noch für die Gesundheit gelten? Akzeptabel wäre es nur da, wo es wirklich um Abzocke geht.

      • Die Mainstreammedien folgen bei bestimmten Themen zumeist einem Herdentrieb, und gerade Nachrichten wie die Tagesschau machen dabei auch deutlich klar, wie man darüber denken soll. Das sind oft außenpolitische Themen (Erdogan und Putin wurden schon lange vor dem Ukrainekrieg und dem Ermächtigungsreferendum in der Türkei sehr negativ dargestellt), das ist sehr oft Wirtschafts-/Neoliberalismus (der allerdings in der Tat nicht ausnahmslos), und vor allem alles, was politisch “rechte” Themen berührt. Silvester 2015/16 in Köln war dabei die Eisbergspitze, wo die Wirklichkeit der ideologischen Vorgabe untergeordnet wurde, fast wie früher im Ostblock, wo selbst bei Hungersnöten immer neue Ernterekorde gemeldet wurden. Hier müsste zumindest einigermaßen objektive und ungefärbte Berichterstattung unter Thematisierung solcher Kriminalitätsprobleme erfolgen (-nicht- ein Umschwenken von “links-politisch korrekter” auf “rechte” Indoktrination!). Mainstreammedien sind als “4.Gewalt” nunmal ein Teil der Obrigkeit, wie die anderen drei Gewalten auch; diese stehen in einem Gleichgewicht und in Beziehungsverhältnissen zueinander. Dagegen sind Onlinemedien bis vor kurzem viel demokratischere Medien gewesen, und Reglementierung und Zensur müssen soweit wie möglich verhindert werden, um das zu erhalten.

      • Ich rechne damit, dass bei schwerwiegenden Krisen, Corona zähle ich dazu, Mainstreammedien eine zweckorientierte Berichterstattung betreiben, also nicht berichten, wie es ist, sondern entsprechend einer Absicht, das Verhalten der Menschen in eine bestimmte Richtung zu lenken. Sowas wird dann gerne “Verantwortung”, oder wenn es um politische Richtungen und Inhalte geht, “Haltungsjournalismus” genannt. Dagegen ist ein freies Internet notwendig, auch auf die Gefahr hin, dass grundfalscher Bullshit verbreitet wird. Letzteres muss dafür in Kauf genommen werden. Ich verweise in dem Zusammenhang gerne auf Harry Potter als fiktive Parallele: als Voldemort die Mainstreammedien der Zaubererwelt kontrolliert, ist es das Verschwörungs- und Nonsensblatt “Klitterer”, das die notwendigen Informationen liefert.

  3. also hat ebay alle angebote mit dem stichwort “corona” gelöscht? oder auch dinge drumherum wie atemschutzmasken, die nicht zwigend das stichwort “corona” enthalten??

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Solve : *
27 + 8 =


Top