Drei Apps gegen Corona? – Ein unnötiges Chaos

https://blog.wdr.de/digitalistan/drei-apps-gegen-corona-ein-unnoetiges-chaos/

Drei Apps gegen Corona? – Ein unnötiges Chaos

Kommentare zum Artikel: 8

Wir befinden uns mitten in der vierten Corona-Welle – und ich habe nicht den Eindruck, dass unsere digitalen Werkzeuge zur Bekämpfung der Pandemie besser sind als vor einem Jahr.

Wir haben ein Dreierpack an Apps am Start: Corona Warn App, Luca App und CovPass App. Und ich kenne viele Menschen, die da nicht durchblicken: Was ist eigentlich wofür gedacht?

Also: Die Corona Warn App (CWA) ist dazu da, dass wir und andere gewarnt werden, falls es zu einem Kontakt mit Infektionsrisiko gekommen ist. Sie ist das wohl wichtigste Werkzeug zur Bekämpfung der Pandemie.

Corona Warn App; Rechte: WDR/Schieb

Seit über einem Jahr im Einsatz: Corona Warn App

Die Luca-App ist umstritten

Dann haben wir eine Luca-App, die in Zeiten von strengen Kontaktbeschränkungen die Zettelwirtschaft in Restaurants, beim Friseur und anderswo ablösen sollte. Sie soll vor allem den Gesundheitsämtern die Arbeit erleichtern, wenn es darum geht, im Falle einer Infektion die Kontaktnachverfolgung zu bewältigen.

Allerdings kritisieren nicht wenige Expertinnen und Experten die Art und Weise der Datenverarbeitung und haben Bedenken bei der Datensicherheit. Derzeit kommt die App kaum zum Einsatz, weil es aktuell nicht nötig ist, bei einem Restaurantbesuch oder beim Friseur Daten zu hinterlassen.

Linus Neumann vom CCC kritisiert die Strategie der Bundesregierung; Rechte: WDR/Schieb

Linus Neumann vom CCC kritisiert die Strategie der Bundesregierung

Alle Funktionen hätten in eine Anwendung gehört

Die Covpass App schließlich hat eigentlich nur einen Zweck: Wir scannen die QR-Codes, die Impfung oder Genesung nachweisen, und können uns so europaweit ausweisen. Gut so – aber das kann die Corona Warn App auch.

„Sämtliche Funktionalitäten in der Corona Warn App sind besser und schneller als die von Luca. Sie wurden nur nicht schneller eingebaut.“
Linus Neumann, CCC

Brauchen wir wirklich drei Apps? Der Steuerzahlerbund beklagt die hohen Kosten für Luca App und digitalen Impfausweis. Auch Linus Neumann vom Chaos Computer Club findet: „Sämtliche Funktionalitäten in der Corona Warn App sind besser und schneller als die von Luca. Sie wurden nur nicht schneller eingebaut.“

Warn-App hätte viel besser geplant werden müssen

Das ist politisch eine schallende Ohrfeige für die zuständigen Behörden, also Gesundheitsministerium und Robert Koch Institut. Denn die haben unnötig getrödelt.

Die Corona Warn App hätte entschieden schneller weiterentwickelt werden müssen. Nach meiner Beobachtung lag nie ein konkreter Plan vor, wo man mit der hinwill: Wann sollen welche neuen Funktionen eingebaut und angeboten werden? Es wurden zwar stets neue Funktionen nachgeschoben, allerdings erst, nachdem es bereits Alternativen gab (Kontakttagebuch, Kontaktnachverfolgung, Eincheck-Funktion).

Auch Linus Neumann kritisiert das: „Es mangelt an der nötigen Kompetenz in der Bundesregierung“, sagt der Experte – und wünscht sich für die Zukunft mehr Durchblick und Entschlossenheit.

Das könnten wir gut gebrauchen. Denn die vierte Welle betrifft mehr Menschen – in einem völlig anderen Umfeld als noch vor einem Jahr. Da gab es noch keinen Unterschied zwischen geimpften und ungeimpften Menschen. In den Apps spielt das alles bislang keine Rolle.

Interview mit Linus Neumann vom CCC

Über den Autor

Jörg Schieb ist Internetexperte und Netzkenner der ARD. Im WDR arbeitet er trimedial: für WDR Fernsehen, WDR Hörfunk und WDR.de. In seiner Sendung "Angeklickt" in der Aktuellen Stunde berichtet er seit 20 Jahren jede Woche über Netzthemen – immer mit Leidenschaft und leicht verständlich.

8 Kommentare

  1. es ist fast ein bisschen Lustig in einem Artikel der die unübersichtlichkeit der Corona Apps beschreibt, die wesentliche Funktionialität der CovPassCHECK App mit der von CovPass zu verwechseln. Erstere ist zum scannen und prüfen der Impfzertifikate, letztere nur ein Zwischenvehikel um Impfzertifikate zu hinterlegen. Das kann sowohl in der Luca App, dort aber leicht buggy, als auch in der Corona Warn App mitlerweile geschehen.
    Man sollte tunlichst NICHT alle Impfzertifikate seiner Teilnehmerinnen und Besucherinnen auf seinem Handy speichern ! (die leichte Fehlbedienung wenn man die CovPass Apps verwechselt , und sehr unschön wenn man auf einmal volle Namen und Geburtsdaten von Menschen sammelt)
    Vielleicht prüfen sie nochmal ob sie da nicht noch etwas klarer sein könnten.

  2. Carsten Mohr am

    Ein Klassiker, wie ich finde. Viele Köche verderben den Brei, umgekehrt keine Wahl zu haben ist auch keine Lösung. Nur, und ich zähle mich zu den technik affinien Menschen (nicht deshalb begeisterten), aber irgendwann ist in der Vielfalt der notwenigen Kompetenzen, die man erwerben muß, doch eine Grenze. Ich bin mit um die 50 noch einigermaßen jung. Ältere fragen sich, wie und womit sie was richtig machen…Wegweisung, Aufklärung, oder echte Sinngebeung Fehlanzeige. Deutungshoheiten helfen nicht weiter. 5 Regeln, die man jetzt und hier kennen sollte, sind plakative Polemik und auf Bildniveau.
    Alles Stuss? Auch nicht. Nur, die meisten können sich nicht mit Details auseinadersetzen. Sollte ich das tun, wären 24 Stunden am Tag zuwenig.
    Das ist die Ursache der Mißerfolge. Lösungen sollten Experten finden, nicht dümmerliche Ratschläge geben oder nur die derzeitunge Situation reflektieren.

    • Sollte das eine Kritik an Linus Neumann sein, so kann ich nur mit allem Nachdruck widersprechen: Er hat sich konstruktiv in die Debatten eingebracht wie kaum ein anderer. Durch viele kritische und auch konstruktiv kritische Stimmen ist die Corona Warn App so geworden, wie sie ist. Nämlich in punkto Datenschutz vertrauenswürdig und daher weitgehend akzeptiert.

  3. Es gibt übrigens noch eine vierte relevante App, die CovPass Check App, mit der dann der die Impf-/Genesungs-/Test-Zertifikate z.B. von Besuchern aus der Corona Warn App oder der CovPass App geprüft werden können mit dem Hinweis auch die Identität zu verifizieren.
    Die Zertifikatsfunktionen von CovPass und Corona Warn App sind übrigens sehr ähnlich. Mit der Corona Warn App kann ein Schnelltestresultat zur Zertifizierung durch das RKI gegeben werden und dann in der Corona Warn App das offizielle Zertifikat abgeholt und als Ausdruck abgeholt werden. Diese offiziellen QR-Codes können dann in die eigene CovPass eingelesen und mit der CovPass Check App kontrolliert werdne.

  4. Drosten, Lauterbach, Wiehler, Spahn & Co. warnen vor Weihnachtsfeiern und engem Beisammensein im Allgemeinen. Und dazu dann diese Bilder der gestrigen Massenfeiern zu Tausenden (ohne Abstand, Maske) in den Karnevalshochburgen mit stichprobenhaft nachgewiesenen, laschen Einlasskontrollen, die eigentlich nur belegen, dass sämtliche (analogen und digitalen) Maßnahmen -egal, ob geboostered, geimpft, ungeimpft, getestet oder genesen- bei mangelnder Eigenverantwortung wenig Erfolg bringen. Warten wir 2 Wochen ab und blicken dann auf die Inzidenzen im Rheinland. :(
    Eine „Pandemie der Ungeimpften/Leugner“, kann das nach den Bildern vom 11.11. nicht mehr sein.

      • Ich bezog mich mit
        „…sämtliche (analogen und DIGITALEN) Maßnahmen …“
        insbesondere auf den letzten Absatz des Blogbeitrags.
        Die Apps zähle ich zu den digitalen Maßnahmen.
        Ich hoffe, diese Rechtfertigung genügt Ihren Ansprüchen, dass ich hier einen Kommentar abgeben darf.

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe : *
16 × 25 =


Top