Facetime für alle – und mit neuen Funktionen

https://blog.wdr.de/digitalistan/facetime-fuer-alle-und-mit-neuen-funktionen/

Facetime für alle – und mit neuen Funktionen

Kommentare zum Artikel: 1

Wohl noch nie wurden so viele Videokonferenzen abgehalten wie in den letzten Monaten während der Pandemie. Einer der größten Krisengewinner in diesem Segment ist zweifellos Zoom. Die Software läuft auf allen Plattformen und auf Mobilgeräten – in der Grundversion kostenlos. Dieser Erfolg hat die Manager bei Apple offensichtlich geärgert.

Während der Entwicklerkonferenz wurden neue Funktionen vorgestellt; Rechte: WDR/Schieb

Während der Entwicklerkonferenz wurden neue Funktionen vorgestellt

Künftig auch auf Windows und Android

Denn Apple hat mit Facetime zweifellos ein sehr gutes Videochat-System – und das schon sehr lange. Einfach zu bedienen, gute Bild- und Tonqualität. Aber eben “nur” auf Apple-Geräten. Hat ein Familienmitglied nur einen Windows-PC und ein Android-Handy, bleibt es bei Facetime außen vor.

Doch in Zukunft nicht mehr. Apple hat auf der Entwicklerkonferenz WWDC bekannt gegeben, Facetime zu öffnen: Schon bald sollen auch User mit Windows- und Android-Geräten facetimen können – über den Browser! Damit geht Apple einen Schritt in Richtung Flexibilität. Ist Apple sicher nicht leicht gefallen – aber gut für Nutzerinnen und Nutzer.

Parallel Musik hören oder Videos schauen; Rechte: WDR/Schieb

Ab Herbst in iOS15: Parallel Musik hören oder Videos schauen

Gemeinsam Musik hören und Filme schauen

Eine weitere neue Funktion soll die Attraktivität des lange Zeit nicht wirklich weiter entwickelten Facetime weiter erhöhen. So soll es künftig möglich sein, in einer Facetime-Sitzung gemeinsam Musik zu hören – oder auch, sich einen Film oder ein Video anzuschauen, ohne den Chat zu unterbrechen.

Das soll nicht nur mit Apple Musik und Apple TV gehen, sondern durch eine Schnittstelle auch mit anderen Diensten. Der Streamingdienst Disney+ und der Videochat-Dienst TikTok sind von Anfang an dabei.

Damit macht Apple Facetime zu mehr als “nur” einem Videochat-Dienst. Auch Ideen aus anderen Videodiensten wie die Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen oder das Unschärfen des Hintergrunds im Porträt-Modus sollen dazu kommen.

Mit Zoom und Skype gleichziehen

Mit neuen Ideen und mehr erreichbaren Personen rückt Facetime dadurch wieder auf zu hochgerüsteten Video-Werkzeugen wie Zoom oder Skype. Apple hat offensichtlich bemerkt: Der Markt ist wichtig – und wird eher noch wichtiger werden. Die neuen Funktionen sollen allerdings erst im Herbst kommen – mit dem neuen iOS15. Pandemiebedingt wären viele User sicher froh, es würde nicht so lange dauern.

https://vimeo.com/555601064

Apple entwickelt gerade eine Menge neuer Funktionen für den Video-Chat

Über den Autor

Jörg Schieb ist Internetexperte und Netzkenner der ARD. Im WDR arbeitet er trimedial: für WDR Fernsehen, WDR Hörfunk und WDR.de. In seiner Sendung "Angeklickt" in der Aktuellen Stunde berichtet er seit 20 Jahren jede Woche über Netzthemen – immer mit Leidenschaft und leicht verständlich.

1 Kommentar

  1. Uuuund noch ein überflüssiger Shice mehr, den kein Mensch braucht. Nie vermisst, nie gebraucht. Ich kann mit XMPP Videofonate machen, mit BBB, mit Zähneknirschen von mir aus auch mit Zoom, mit dem unglaublich schlechten Microsoft Teams, mit Google Duo, mit Threema uswusf.

    Ich habe den proprietären Apple-Kram “Gesichtszeit” noch nie vermisst.

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Solve : *
11 − 3 =


Top