Deutschland soll Blockchain-Musterland werden

https://blog.wdr.de/digitalistan/deutschland-soll-blockchain-musterland-werden/

Deutschland soll Blockchain-Musterland werden

Kommentare zum Artikel: 4

Deutschland ist bislang weit davon entfernt, ein Digital-Musterland zu sein. “Neuland”-Haltung in der Politik. Eine völlig unzureichende Mobilfunkabdeckung und unterdurchschnittliche Onlineversorgung. Die IT-Forschung chronisch unterfinanziert.

Und nun das: Die Bundesregierung setzt voll auf die Blockchain. Plötzlich sollen digital verkettete Informationsblöcke – etwas anderes ist die Blockchain nicht – in verschiedenen Bereichen das Papier ersetzen. Deutschland soll damit Blockchain-Musterland werden.

Blockschain: Verkettete Datenblöcke; Rechte: WDR/Schieb

Blockchain: Verkettete Datenblöcke, die nicht manipuliert werden können

Erst digitale Schuldscheine – später auch Aktien

In diesem Konzept stecken durchaus Chancen – für uns alle. Denn die Blockchain ist eine äußerst interessante Technologie. Wer sie verstehen will, muss allerdings umdenken. Denn die Mechanismen und die Funktionsweise sind anders als bisher. Daten sind nicht zentral in einer Datenbank gespeichert, sondern auf ganz vielen gleichzeitig. Alles sicher verschlüsselt und verkettet. Eine Transaktion nachträglich verändern oder manipulieren? Ist nicht!

Konsequent eingesetzt, würde die Blockchain vieles einfacher, transparenter und sicherer machen. Deshalb ist es zu begrüßen, dass die Bundesregierung den Weg frei macht für diese neue Technologie. Erst mal im Bereich der Schuldverschreibungen, später auch bei Unternehmensanteilen – oder sogar Aktien! Es ist ja absurd: Wer heute eine Aktie kauft, bekommt tatsächlich eine auf Papier. Er bekommt sie nur nie zu Gesicht, weil sie umständlich in einem Depot gelagert wird.

https://vimeo.com/268351307

Experte Frank Bolten erklärt die Vorzüge der Blockchain

Wettbewerbsvorteil für deutsche Unternehmen

Später könnten auch Onlinegeschäfte und Handel auf Bitcoin umsteigen. Das Bezahlen mit Kreditkarte und Co. könnte noch einfacher und sicherer werden. Das offizielle Sichausweisen mit dem elektronischen Personalausweis ebenfalls. Es stecken viele Chancen drin. Deutsche Unternehmen entwickeln nun Lösungen, die schon bald weltweit vom Interesse sein könnten. Das könnte sich zu einem enormen Wettbewerbsvorteil entwickeln.

Wer bei Blockchain an Bitcoin denkt, liegt richtig. Auch der Bitcoin basiert auf Blockchain. Allerdings hat die Bundesregierung hier strengere Kontrollen geplant: Wer Bitcoin verwahrt oder verwaltet, muss sich Regeln unterwerfen – Geldwäschegesetz inklusive. So will man illegalen Geldgeschäften auf die Spur kommen. Und dem Facebook Libra (und anderen sogenannten Stable Coins) hat die Bundesregierung eine klare Absage erteilt: Sie will solche Parallelwährungen nicht zulassen.

Und das ist richtig so!

CosmoTech Podcast über Bitcoin, Libra und Kryptowährungen

 

Über den Autor

Jörg Schieb ist Internetexperte und Netzkenner der ARD. Im WDR arbeitet er trimedial: für WDR Fernsehen, WDR Hörfunk und WDR.de. In seiner Sendung "Angeklickt" in der Aktuellen Stunde berichtet er seit 20 Jahren jede Woche über Netzthemen – immer mit Leidenschaft und leicht verständlich.

4 Kommentare

  1. IT Klaus am

    Hallo, sie wissen ja, was ‘interessant’ z.B. im Hinblick auf Essen bedeutet. So sehe ich das auch bei Blockchain, denn sicher ist die Technik auch nicht.

  2. Ich fände es zwar super aber bin sehr skeptisch ob das klappt. Die Regulierungen in Deutschland werden vermutlich so extrem sein, dass es international nicht sehr anziehend sein wird. die Systeme zu übernehmen.

  3. Hmh, bin ein wenig irritiert. Noch im Artikel “Dänen lügen nicht: Wieso Bitcoin dem Erdklima schaden” (Digitalistan, am 08.11.2018) kommentierten Sie “…Bitcoin hat jedoch keinerlei Sinn. Gar keinen. Es wird ausschließlich zur Spekulation genutzt. Da steht der unfassbare Energieverbrauch in keinem Verhältnis. Es wäre unverantwortlich, diesen Irrsinn weiter zu betreiben. …”.
    Aus diesem “Irrsinn” wird in vorliegendem Artikel nun “Wettbewerbsvorteil für deutsche Unternehmen – Später könnten auch Onlinegeschäfte und Handel auf Bitcoin umsteigen.”. Worauf beruht der plötzliche Sinneswandel binnen weniger Monate, Herr Schieb?

    • Jörg Schieb am

      Das ist kein Sinneswandel. Ich halte Bitcoin nach wie vor für absolut überflüssig, ja sogar schädlich (auch klimaschädlich). An dieser Haltung hat sich nichts geändert.

      Die zugrunde liegende Blockchain-Technoligie hingeren ist interessant. Für richtige und gute und nützliche Zwecke eingesetzt, kann sie eine Menge positiver Veränderungen bringen.

      Das ist etwas völlig anderes.

      Aber ich denke, das wissen Sie auch.

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Solve : *
9 × 28 =


Top