Wer hackt da eigentlich?

https://blog.wdr.de/digitalistan/wer-hackt-da-eigentlich/

Wer hackt da eigentlich?

Kommentare zum Artikel: 1

Der aktuelle Lagebericht IT-Sicherheit vom “Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik” (BSI), der vor ein paar Tagen veröffentlicht wurde, macht eins deutlich: Die Zahl der Hackerangriffe nimmt dramatisch zu. Und keineswegs sind nur Institutionen und Unternehmen das Ziel solcher Angriffe, sondern wir alle. Die Opfer kennen wir. Aber wer sind die Täter? Und wer hackt am meisten? Sind es wirklich so häufig die Russen? Denen werden in den letzten Monaten besonders viele Hackerangriffe zugeordnet, etwa auf die Anti-Doping-Agentur oder auf den Bundestag.

Zahl der Hackangriffe nimmt zu; Rechte: Pixabay

Zahl der Hackerangriffe nimmt zu

Eher politische Gründe für Schuldzuweisungen

“Mit Sicherheit zu sagen, dieser oder jener Staat steckt hinter einer Hackaktion oder genau diese Angreifergruppe, ist nur sehr selten möglich”, erklärt Frank Rieger. Er ist Sprecher des Chaos Computer Club (CCC) und Autor spannender Fachbücher, wie etwa “Cyberwar: Die Gefahr aus dem Netz”. Er muss es also wissen. Und er meint: “Es gibt immer den momentan erklärten Feind. Das sind meistens politische Ansagen.”

Bedeutet also konkret: Nur selten gibt es genügend Belege oder Beweise, wer hinter einem Angriff steckt. Aber es gibt immer reichlich Vermutungen – und ein politisches Interesse, einen Angriff einem bestimmten Land anzulasten. So gab es auch viel Wirbel um einen Mini-Chip, der angeblich in China entwickelt wurde und dann – kaum sichtbar – auf Platinen untergebracht haben sollen, die auf Servern überall in der Welt eingebaut sind. Spionage auf die besonders elegante Art.

https://vimeo.com/294812518

Frank Rieger im Gespräch: Wer hackt besonders viel?

Nicht alles glauben, was wir hören – und vorsichtig sein

Denkbar wäre so etwas in jedem Fall. Doch selbst die Unternehmen, die angeblich Opfer dieser Aktionen sind – allen voran Apple und Amazon – dementieren die Angriffe. Natürlich: Denn sie verlören sofort das Vertrauen aller Kunden. Wir können also weder die Vorwürfe einfach so glauben, noch die lautstarken Dementis. Wollten wir es genau wissen, müssten unabhängige Experten die Systeme (Server) untersuchen. So wie unabhängige Expertenteams Atomanlagen unter die Lupe nehmen, um die Einhaltung internationaler Auflagen zu überprüfen.

Aber nicht nur Hacker sind ein Risiko. Auch all jene Unternehmen, die wir in unsere Wohnungen lassen – etwa in Form von digitalen Assistenten wie Google Home oder Amazon Echo. Von denen hält Frank Rieger recht wenig: “Man holt sich damit eine Wanze ins Haus, die in erster Linie dazu dient, mehr Werbung zu bekommen”.

Aber da wissen wir zumindest, wer dahinter steckt.

Über den Autor

Jörg Schieb ist Internetexperte und Netzkenner der ARD. Im WDR arbeitet er trimedial: für WDR Fernsehen, WDR Hörfunk und WDR.de. In seiner Sendung "Angeklickt" in der Aktuellen Stunde berichtet er seit 20 Jahren jede Woche über Netzthemen – immer mit Leidenschaft und leicht verständlich.

1 Kommentar

  1. Changing ringtones on a regular basis is better than any boring sound. It will also entertain you and make you publicly attractive. Here I would suggest this homepage for the Windows 10 ringtone service.

Einen Kommentar schicken

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Solve : *
27 − 24 =


Top